Abwickelhaspel AH1250A1

Abwickelhaspel für Blechcoils bis zu einem Gewicht von max. 1.000 kg, sowie einer Coilbreite bis max. 1.250 mm. Der Abwickelhaspel besteht aus einem Schweißrahmen sowie einem stufenlos verstellbarem und kugelgelagertem Innenspanndorn mit Zentralverstellung. Der Spannbereich reicht von min. 280 mm bis max. 550 mm Coil – Innendurchmesser (optional bis 650 mm). Die manuelle Bremseinrichtung verhindert ein Nachlaufen des Blechcoils. Durch die Ausstattung des Abwickelhaspels mit vier Lenkrollen ist der Coilwagen fahrbar. Mittels ausfahrbarer Stützen kann der Abwickelhaspel am Einsatzort fixiert werden.

Abwickelhaspel AH1250K5

Abwickelhaspel für Blechcoils bis zu einem Gewicht von max. 5.000 kg, sowie einer Coilbreite bis max. 1.250 mm. Der Abwickelhaspel besteht aus einem besonders stabilen Schweißrahmen sowie einem stufenlos verstellbarem und kugelgelagertem Innenspanndorn mit Zentralverstellung. Der Spannbereich reicht von min. 380 mm bis max. 530 mm Coil - Innendurchmesser. Die serienmäßige Bremseinrichtung verhindert ein Nachlaufen des Blechcoils.

Abwickelhaspel AH-PFL

Pneumatisch spannender Abwickelhaspel für Blechcoils bis zu einem Gewicht von max. 2.000 kg, sowie einer Coilbreite bis max. 800 mm. Der Abwickelhaspel besteht aus einem massiven, geschweißten Grundrahmen, einem pneumatisch betätigten und fliegend gelagerten Innenspanndorn (Arbeitsdruck 6 bar). Bedingt durch die einseitige, fliegende Lagerung kann der Abwickelhaspel mit einem Gabelstapler oder Kran frontseitig beschickt werden. Der Spannbereich reicht von min. 380 mm bis max. 420 mm Coil - Innendurchmesser. Unter Verwendung der zum Lieferumfang gehörenden Auflageplatten kann der Spannbereich des Dorns von min. 480 mm bis max. 520 mm erweitert werden. Der zulässige Coil - Außendurchmesser beträgt max. 1.100 mm. Eine pneumatisch wirkende Bremseinrichtung verhindert sicher ein Nachlaufen des Blechcoils. Mittels vier pneumatischer Hubzylinder können die Fahrrollen ausgefahren und der Abwickelhaspel manuell verfahren werden. Durch Absenken der Fahrrollen wird der Abhaspel auf vier Standfüßen abgesetzt und somit gegen Wegrollen am Standort fixiert.