Profilabmessungen Stehfalz 25 und 32

a) Bandbreite

Für die Profilhöhe 25 ergibt sich aus der entsprechenden Bandbreite folgende Profilabmessung:

Abmaße Bandbreite

Für die Sondervariante 32 ergeben sich folgende Abmessungen:

Abmaße Bandbreite 32

b) Deckbreite

Beim Verlegen sind die sich ergebenden Deckbreiten zu berücksichtigen:

Abmaße Deckbreite

Für die Sondervariante 32 ergeben sich folgende Abmessungen:

Abmaße Deckbreite 32

c) Varianten

Folgende Profilvarianten können auf der Maschine hergestellt werden

 

Profilvarianten LM-HYT

Profilbeschreibung

a) Historie
Metall wird schon seit mehreren Jahrhunderten als Material für technisch anspruchsvolle Dacheindeckungen verwendet (z. B. Bleideckung des Kölner Doms ca. 500 Jahre alt).
Der Doppelstehfalz als Verbindungstechnik ist seit ca. Anfang des letzten Jahrhunderts in der Literatur bekannt und kann als Weiterentwicklung des einfachen Stehfalzes betrachtet werden.

b) Anwendung
Die Falztechnik gilt  als die handwerkliche Verbindungstechnik für Dachdeckungen aus Dünnblechen.  Sie ermöglicht die regendichte Deckung auch bei kompliziertesten Dachformen (z. B. Turm-, Kuppel-, Schirmkonstruktionen). Man erhält dabei eine feinlinige Optik mit einer Vielzahl von Detailvarianten.


files/profilinformationen/stehfalz/Profil_Stehfalz_01a.JPG

c) Technik
Durch entsprechende Verformungen (Überdeckung "A" und Unterdeckung "B") an den beiden Längsrändern wird die Metallbahn für die Falzverbindung vorbereitet.  

files/profilinformationen/stehfalz/Profil_Stehfalz_02.jpg

Nach der Verlegung auf einer entsprechend vorbereiteten Unterkonstruktion und der Befestigung der Metallbahn mittels Befestigungselementen (sog. „Haften“) wird die nächste Bahn aufgelegt und die Falzverbindung zwischen den beiden Bahnen zum einfachen Winkelfalz oder zum Doppelstehfalz geschlossen.

files/profilinformationen/stehfalz/Profil_Stehfalz_03.jpg

Der Falz kann je nach klimatischen oder optischen Anforderung in unterschiedlichen Höhen ausgeführt werden.

Verlegung

a) Unterkonstruktion

Es sind die landesspezifischen, Normen, Richtlinien und Gesetze zu beachten.

b) Fertigung

Maschinelle Herstellung der Profile

Zur wirtschaftlichen Fertigung des Stehfalzprofils können je nach Anforderung und Profilgröße aus dem Schlebach-Programm verschiedene Ausführungen von Profiliermaschinen ausgewählt werden.
Aus dem Kleinmaschinen-Programm stehen für den Stehfalz 25mm die Profiliermaschinen EPM, MINIPROF, MINIPROF-PLUS und MINI light zur Verfügung.
Die Maschinen der Baureihe SPM dienen ebenfalls der Fertigung des Stehfalzes 25 oder 32 an. Dazu gehören z. B. die Maschinentypen SPM, SPM-RS, SPM LM QA oder die vollautomatische Version SPA .
Für größere Profilhöhen ab 38mm bis 50mm können Maschinen der Baureihe QUADRO eingesetzt werden.
Für die Eindeckung von Rundgaupen oder Kuppeldächern müssen die Profilierten Bahnen abhängig vom Radius in einem weiteren Arbeitsgang vor der Verlegung konvex gebogen werden.

files/profilinformationen/stehfalz/Profil_Stehfalz_09.jpg

Das Rundbiegen erfolgt dabei auf einer Rundbogenformmaschine RBM.


c) Montage

Verlegung der Profilbahnen

Man unterscheidet zwischen Tafeldeckung mit in der Länge begrenzten Zuschnitten und Bandeckung mit materialabhängigen Bahnlängen von bis zu 14m und in geprüften Einzelfällen auch länger.
Je nach eingesetztem Material sind hierbei bei der Verlegung die entsprechenden Herstellerhinweise und landesspezifischen Vorgaben, Normen und Richtlinien zu beachten. Hierzu gibt es seitens Schlebach entsprechende Verlegerichtlinien speziell für die Verwendung von Aluminium und Edelstahl.

Befestigen der Profilbahnen

Für das mechanische Sichern der Profilbahnen auf der Unterkonstruktion werden sog. Haften mit den entspr. Befestigungsmitteln Nägel oder Schrauben verwendet. Die Haften können dabei als Festhaften oder zur Aufnahme von Längsdehnungen als Schiebehaften ausgeführt werden.

Varianten Haften

Je nach verwendetem Material für die Eindeckung und dem Aufbau der Unterkonstruktion stehen für die Haften und die Befestigungsmaterialien verschiedene Ausführungsvarianten zur Verfügung. Weitere Informationen sind z. B. über folgende Bezugsadressen erhältlich:

        Haftensysteme:
        www.rheinzink.com
        www.rees-oberstdorf.de
        www.rooftec.de
        www.metalroofclips.com
        www.protectum-haften.de
        www.sfsintecusa.com


         Befestigungsmittel:
         www.sfsintecusa.com
         www.fixfast.de

Die Anzahl und Abstände der zu setzenden Haften sind abhängig von den örtlichen Gegebenheiten bzgl. der Windsogbelastung am Gebäude. Hierzu sind entsprechende Nachweise zu führen und die landesspezifischen Normen und Richtlinien zu beachten.

Einfalzen der Profilbahnen

Nach dem jeweiligen Befestigen der Profilbahn mittels Haften wird wird die Überdeckungsseite auf die Unterdeckungsseite des Profils aufgelegt und eingefalzt. Je nach Beanspruchung und technischen Vorgaben kann die Falzverbindung als einfache Winkelfalz- oder Doppelstehfalzverbindung erfolgen.
Hierzu können Handschliesser oder auch angetriebene Falzmaschinen verwendet werden.Schlebach bietet dazu die Falzschließer vom Typ Flitzer, PICCOLO oder Spider an. Je nach Material und Falztyp können die Maschinen mit verschiedenen Falzrollen bestückt werden.    

Ausführung von Anschlüssen, Dachrandabschlüssen und Durchbrüchen

Für die Stehfalztechnik gibt es für die verschiedenen Anschlußarten entsprechend handwerklich auszuführende Lösungen. Hierbei sind die Vorgaben der Materialhersteller und die einschlägigen Fachregeln und Vorschriften zu beachten.
Für den runden Traufabschluß bietet Schlebach die beiden maschinentechnischen Lösungen KLS und EHA als wirtschaftliche Lösung an.

files/profilinformationen/stehfalz/Profil_Stehfalz_11_1b.JPGfiles/profilinformationen/stehfalz/Profil_Stehfalz_11_2b.JPG

Weitere Anschlüsse und Abschlüsse werden auch durch entsprechende Abkantbleche hergestellt. Die Fertigung erfolgt dabei meist auf manuellen oder CNC- gesteuerten Abkantmaschinen.

d) Materialien

Es kommen überwiegend kalgewalzte Bleche und Bänder aus den Metallen Edelstahl, Stahl, Titanzink, Aluminium und Kupfer mit Dicken zum Einsatz.

Es sind dabei die Hinweise und Vorgaben der Materialhersteller zu beachten.

www.rheinzink.com

www.kme.com

www.vmzinc.com

www.prefa.com

www.nedzink.com

www.aperam.com

www.ssab.com