Technische Daten

a) Abmaße
Für die Rautenelemente gibt es bzgl. der Abmessungen keine direkten Vorgaben. Je nach Ausführung haben sich folgende Vorzugsabmessungen bewährt:

Abmessungen
Die max. zu verlegenden Rautenabmessungen sind u. a. auch materialabhängig. Es sind die entsprechenden Herstellerangaben und Verlegehinweise zu beachten.

b) Materialien
Für Rautenelemente werden überwiegend kaltgewalzte Dünnbleche und Bänder aus den Metallen Edelstahl, Stahl, Titanzink, Aluminium und Kupfer verwendet.
Die Materialdicken können von ca. 0,6 bis 1,2mm reichen. Diese sind abhängig vom Material selbst, den Rautenabmessungen, den Restriktionen bzgl. den Fertigungsmöglichkeiten und den Windsoglasten an der Fassade. Es sind dazu grundsätzlich die Herstellerangaben und die landesspezifischen Normen und Richtlinien zu beachten!
Hinzu kommen die besonderen Anforderungen bzgl. einer möglichst ruhigen und glatten Oberfläche im Fassadenbereich. Hier sind grundsätzlich die Vorgaben des Planers und des Materialherstellers zu berücksichtigen.
Als eine Auswahl von Material- und teilweise auch Systemlieferanten sind z. B. zu nennen:

www.rheinzink.com

www.kme.com

www.vmzinc.com

www.prefa.com

www.nedzink.com

www.aperam.com

www.ssab.com


c) Zulassung, Normen und Regeln
Für den Fassadenbereich gelten abhängig von der Objektgestaltung, Ausführungsart und Standort verschiedene länderspezifische Normen, Richtlinien und Vorschriften, die durch evtl. zusätzlich zu erbringende statische Nachweise zu ergänzen sind.